Logo mybloggersclub.com

Review GPA: IN SUNLIGHT AND IN SHADOW von Mark Helprin

Review GPA: IN SUNLIGHT AND IN SHADOW von Mark Helprin
Review GPA: IN SUNLIGHT AND IN SHADOW von Mark Helprin
Anonim
Bild

In Sonnenlicht und Schatten von Mark Helprin

Veröffentlichungsdatum: 2. Oktober 2012

Genre: Belletristik

Publisher’s Synopsis: „Harry Copeland ist 1946 zurückgekehrt, nachdem er in der 82nd Airborne aus Nordafrika bis zur Elbe gekämpft hatte. Widerwillig übernimmt er die Leitung der Familienmanufaktur für feine Lederwaren und findet sein Leben unbefriedigend und auf Eis gelegt – bis er „zufällig“mit Catherine Thomas Hale zusammentrifft, der Frau, auf die er sein ganzes Leben lang gewartet hat, obwohl die Kräfte hinter ihm stehen Geduld wurde ihm nie offenbart. Als junge Schauspielerin, Sängerin und Erbin hat sie auf ihn gewartet, auch wenn sie dies nur blitzartig gewusst hat, was ihr bis zum Ende der Erzählung nicht klar wird und die ihre Verlobung mit einer viel älteren nicht verhindert hat Mann, der sie seit seiner Kindheit ausnutzt.

Das Treffen von Catherine und Harry, ihr Werben und ihre intensive Liebe spielen sich auf der Bühne des New Yorker Erwachens Mitte des Jahrhunderts ab – in den tiefen Welten des Theaters, der Industrie und der Hochfinanz und während die Kollision der aristokratischen New Yorker Gesellschaft mit der gew altigen Welle der zweiten Generation, vollassimilierte Juden. Obwohl Harry, nachdem er im Krieg gebrochen wurde, nichts als Frieden, Familie und Liebe will, setzt das organisierte Verbrechen seine Erpressungen wie immer fort, selbst in einer Stadt, die jetzt voller Männer ist, die die Pointe du Hoc und die Siegfried-Linie stürmten. Dies wird sein moralischer und physischer Kampf. Catherines ist zwar anderer Natur, aber genauso folgenreich, und der Mut, der von ihr verlangt wird, ist vielleicht sogar noch größer…“

Michiko Kakutani in der New York Times

Goldstern: Keine

Demerit: „ … dieser über 700-seitige Wälzer ist ein schlechter Liebesroman, der von einer absurden, melodramatischen Handlung angetrieben wird und mit wirklich erschreckender Prosa gefüllt ist.“

„…die Sprache ist durchgehend so rührselig, klischeehaft und unheilvoll, dass sich der Roman wie eine energische Parodie liest.“

Beliebtes Thema